Sie sind hier: Unternehmen > Historie
DeutschEnglishFrancais
18.12.2017 : 23:29 : +0100

Hier nun ein paar Worte zu unseren traditionellen Anfängen.

Entstanden ist die Tischlerei Borcherding um 1890 aus einem landwirtschaftlichen Betrieb. Ein Meisterbetrieb sind wir seit 1936, als Wilhelm Borcherding seine Prüfung ablegte, waren bereits zwei Gesellen bei ihm beschäftigt.

An seinen Sohn Wilhelm übergab er den Betrieb im Jahre 1962 nach dessen bestandener Meisterprüfung. Wilhelm Borcherding sollte nun zusammen mit seiner Ehefrau Brigitte den Betrieb gute 35 Jahre leiten. Dank ihrer Führung, hoher Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter und vorausschauender Investitionen wuchs der Betrieb stetig an.

Während dieser Zeit erfolgte dann auch die Spezialisierung auf den individuellen Möbelbau und Innenausbau. Es entstanden gute Kontakte zu Architekten und Bauplanern. Seither wurden viele Großprojekte im Hotel- und Gaststättenbereich, in Kureinrichtungen, Museen und Bürogebäudekomplexen ausgeführt.

Auch auf mehrere Bauvorhaben des schon heute legendären amerikanischen Architekten Frank O. Gehry sei hier kurz hingewiesen.

Parallel dazu bereitete sich der Sohn Wilhelm Borcherding auf seine spätere Stellung als Betriebsinhaber vor. Er absolvierte 1989 erfolgreich seine Meisterprüfung und nach einigen praktischen Jahren schloss er noch ein Studium zum Bauingenieur an, das er 1996 ebenfalls erfolgreich mit dem Diplom beendet hat. Danach ging es für ihn zurück nach Nendorf/Stolzenau, um dort im gleichen Jahr den Betrieb zu übernehmen.

Erfolgreiche Strategien wollen ausgebaut werden und so ist es für uns selbstverständlich, in modernste holzverarbeitende Technologien zu investitieren und Produktinnovationen aufgeschlossen in unsere Arbeit einzubinden.